Performance

2D – DRAMATIC DIMENSIONS

Mediale Tanz Performance – Magali Sander Fett/ Till Botterweck

Kunsthalle Bremen in der Ausstellung IKONEN – Was wir Menschen anbeten IKONEN, die die Besucher vorher in der Ausstellung betrachtet haben, werden in einen Raum projiziert. Die vier Performer und der speziell entwickelte Sound fügen den Projektionen eine weitere räumliche und zeitliche Dimension hinzu. Dadurch erfahren die Zuschauer eine bewegende Anbetung in alle Richtungen durch Körper, Klang, Form und Abstraktion. Die Kunstwerke werden so lebendig und für die Zuschauer um neue, faszinierende Facetten erweitert. 

Tanz: Neus Ledesma, Magali Sander Fett; Anton Rudakov, Mirosław Żydowicz/ Choreografie: Magali Sander Fett/ Video: Till Botterweck (URBANSCREEN)/ Sounddesign: Jonas Wiese/ Assistenz: Tomas Bünger/ Produktionsleitung: Alex Gesch/ Projektmanagement: Ulrike Osten Eine Produktion vom TanzKollektivBremen und URBANSCREEN/ Koproduktion Kunsthalle Bremen/ gefördert vom Fonds Darstellende Künste/  der Karin und Uwe Hollweg Stiftung, der Waldemar Koch Stiftung und dem Senator für Kultur/ unterstützt durch die Schwankhalle Bremen und das Theater Schlachthof

DIE TOTE STADT

Oper in drei Bildern von Erich Wolfgang Korngold / Text von Paul Schott frei nach Georges Rodenbachs Roman “Bruges-la-Morte”

Musikalische Leitung Yoel Gamzou Regie Armin Petras / Choreography: Berit Jentzsch Premiered am Theater am Goetheplatz Bremen, 2019

31 SKIZZEN

von Magali Sander Fett / TanzKollektivBremen

1968 gründete Johann Kresnik sein Choreografisches Theater am Theater Bremen. 50 Jahre später setzt sich das TanzKollektivBremen mit dem eher unbekannten zeichnerischen Werk des Choreografen und Künstlers Kresnik auseinander. Dessen Skizzen waren Ursprung seiner Inszenierungen, seine ersten und ursprünglichsten Gedanken. Fünf Tänzer*innen stellen in Einunddreißig Skizzen eine persönliche Beziehung zu den Bildern her und nutzen sie wie eine Folie. Die Choreografie von Magali Sander Fett ist eine performative Auseinandersetzung mit Machtverhältnissen und Polaritäten. Erfahrungen, Gefühle, aber auch Herkunft und Generation der beteiligten Tänzer*innen formen sich zu einer Neuinterpretation der Zeichnungen aus heutiger Sicht.

https://vimeo.com/296451005

Choreografie: Magali Sander Fett | Tanz: Neus Ledesma, Anton Rudakov, Magali Sander Fett, Frauke Scharf, Mirosław Żydowicz | Musik: Jonas Wiese | Bühne: Till Botterweck | Kostüm: Lilly Bosse | Licht: Till Botterweck, Peter Schmidt | Künstlerische Mitarbeit: Tomas Bünger | Projektmanagement: Ulrike Osten | Koordination: Susan Barnett. Produktion: TanzkollektivBremen in Koproduktion mit Theater Bremen. Gefördert von: Senator für Kultur, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Waldemar Koch Stiftung. Unterstützt von: Schwankhalle Bremen